Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 501

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Item has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 3216

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Source has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 5833

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Author has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 6384

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Category has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 6441

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Enclosure has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 6498

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Caption has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 7453

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Credit has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 7538

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Copyright has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 7595

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Rating has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 7638

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Restriction has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 7681

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_File has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 7741

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_HTTP_Parser has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 7975

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_gzdecode has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 8406

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Cache has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 8711

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Cache_File has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 8747

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Cache_MySQL has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 8908

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Decode_HTML_Entities has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 11481

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_IRI has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 11683

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Parse_Date has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 12637

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Content_Type_Sniffer has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 13574

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_XML_Declaration_Parser has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 13850

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; SimplePie_Locator has a deprecated constructor in /var/www/vhosts/texttheater.net/subdomains/verben/httpdocs/forum/Sources/Subs-Rss.php on line 14162
Seite drucken - Pinörpel

Gesellschaft zur Stärkung der Verben

Öffentliche Bretter => Sprache => Thema gestartet von: amarillo am 2006-10-10, 18:43:01

Titel: Pinörpel
Beitrag von: amarillo am 2006-10-10, 18:43:01
Jenseits der Labenze muß ich Euch bitten, mir einen kleinen Sachverhalt näher zu bringen: während des Urlaubs machte sich meine Tochter anbötig, ihrem greisen Vater, der am Strand verwiel, einen Kaffee mitzubringen. Für solcherlei Wünsche hielt das Hotel Styroporbecher parat, um der Gefahr duch Porzellan- oder Glassplitter im Außenbereich entgegenzuwirken. So weit, so gut. Als sich mein Töchterlein mir gemessenen Schrittes nohr - sie balanceor 2 Becher heißen Kaffees sowie diverse Früchte in den Händen - sprach sie allso: "Schauet, verehrter Herr Vater, waß ich mitbringe, auf daß Ihr Euch erquicket, aber achtet des Standes Eures Bechers, da sich am Boden desselben ein 'Pinörpel' findet.
Dieses Wort (ein Goolg frurd 21 Einträge) schien mir ein Platzhalter für eine bislang nicht wirklich fachkundig benannte, halbkugelförmige Protuberanz als Rest eines unsachgemäßen Herstellungsprozesses besugenen Bechers zu sein. Allerdings konnte ich aus 'Pinörpel' allenfalls schließen, waß sich dahinter verbarg, da mir bis dato allenfalls der Begriff 'Pinockel' für derart Unbenanntes geläufig war.

Gibt es - vielleicht regional geprogen - andere, Euch geläufige Begriffe für solche Erscheinungsformen von Anhängseln, Ausstülpungen, Unebenheiten, bislang Namenloses? Es öre mich doch sehr interess, wie Ihr diese Leerstellen der Lexika spontan füllt.
Ich fürchte auch, daß Form und Beschaffenheit des zu Bezeichnenden eine entscheidende Rolle bei der Wortschöpfung spielen (m. E. kann ein 'Pinörpel' nicht textiler Natur sein - aber da kann ich auch falsch liegen). Meine Beobachtungen stehen aber noch ganz am Anfang. Ein 'Pinörpel' steht aber offensichtlich für etwas rundlich Dickliches - jedenfalls klingt es so in meinen Ohren.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: Kilian am 2006-10-10, 19:29:28
Das ist ja mal eine töchterliche Ansprache! :D Weder Pinockel noch Pinörpel kannte ich, aber vom Rumgoogeln her schätze ich, dass Zweiteres eine seltenere Nebenform des Ersteren ist und beides ganz allgemein so viel bedeutet wie Dingsda. Diese (http://www.mcl2k.de/?action=show_thread&forumid=7&module=forum&page=3&thread=2346) und jene (http://www.reitforum.de/showthread.php?p=1079739) Quelle möchte ich euch nicht vorenthalten...
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: VerbOrg am 2006-10-10, 22:02:58
Gut, dass ich keinen Kaffee trinke. Da muss ich mir keine Gedanken über Gnubbel unter Styroporbechern machen.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: Stollentroll am 2006-10-11, 00:19:10
Ich kenne aus meiner Schulzeit die Variante "Pinorkel".
Damit wurde alles bezeichnet, was aus einem grösseren Gegenstand hervorstand und zum drehen, befestigen etc. diente, vor allem aber solche Dinge, die auch leicht abbrechen konnten.
Ausserdem wurde "Pinorkel" auch noch für bewegliche Kleinteile verwendet, wie z. B. für die Figuren beim "Mensch ärger Dich nicht" ("Welche Pinorkelfarbe möchtest Du ?") oder die kleinen bunten Tortenstücke beim "Trivial Pursuit" ("Pinorkel-Frage !").
Google spuckt für diese Variante gerade mal 315 Treffer aus.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: katakura am 2006-10-11, 09:23:56
Gibt es - vielleicht regional geprogen - andere, Euch geläufige Begriffe für solche Erscheinungsformen von Anhängseln, Ausstülpungen, Unebenheiten, bislang Namenloses? Es öre mich doch sehr interess, wie Ihr diese Leerstellen der Lexika spontan füllt.

... in meiner ecke würde so etwas als bippus / bibbus bezinchen ... das fiel mir spontan bei der frage ein, indes grübele ich nun verzwulfen über die etymologie dieses begriffes :( ... bei google kommt dieser begriff recht häufig vor (ich staune selbst) und scheint vor allem den thüringern und sachsen bekannt zu sein - in ebenjenen bedeutungen, wie sie stollentroll für pinorkel auffohr (ein begriff, von dem ich bislang noch nie gehört habe) ...
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: katakura am 2006-10-11, 09:47:49
... in erganz zu obigem fiel mir noch das kartenspiel binokel (binocle / pinochle) ein, dessen regeln ich zwar nicht mächtig bin, aber das vom namen her doch sehr an das ominöse pinorkel erinnert ... indes wird der name binokel lt. wikipädie vom ital. bin oculi (zwei augen) abgelitten, da mit einem doppelten blatt gespolen wird ... paßt also nicht recht mit den o.a. bedut zusammen, aber vielleicht ist ja pinorkel eine seltsame verballhornung? ... wer sich eingehender mit binokel beschäftigen möchte, dem sei

http://de.wikipedia.org/wiki/Binokel

empfohlen
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: amarillo am 2006-10-11, 10:07:05
Bippus / Bibbus sind doch sehr hübsch, klingt so gebolden lateinisch.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: gugel am 2006-10-11, 11:04:23
Sucht doch mal unter Pinörkel.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: katakura am 2006-10-11, 11:35:57
... ich habe gerade nochmals gegoolgen und fand auch noch die variante pinuppel erwähnt (immerhin 186-mal) ... schreiber jenes kannte wiederum pinörkel / pinokel nicht, tiel aber leider auch nicht mit, aus welcher gegend er stammt und wo diese variante gebraulch ist ...

... ich glaube, wir sind hier hier auf eine zielm interessante sache gestoßen ... zu dem von mir angefohrenen bibbus / bippus, das im thüringischen und sächsischen sehr verbritten scheint, fand ich noch etwas interessantes: den gar nicht mal seltenen familiennamen bippus (141.000 treffer!), der angelb alemannischen ursprungs und (hört, hört!) der übername für einen kleinen menschen ist! ...

... haben wir jemanden unter uns, der sich im alemannischen auskennt und noch etwas mehr licht ins dunkel um bibbus / bippus bringen kann, indem er die etymologie dieses namens / dieser bezinch klärt?

... mal eine kleine statistik für die bisher genannten varianten (ist naturl klar, daß sich nicht alle treffer auf die von uns gemienene bedut beziehen):

bippus - 141.000 Treffer
bibbus - 1250 Treffer

pinöckel - 1860 Treffer
pinöppel - 1400 Treffer
pinörkel - 1290 Treffer
pinokel - 316 Treffer
pinorkel - 315 Treffer
pinockel - 303 Treffer
pinuppel - 186 Treffer
pinörpel - 21 Treffer

... gibt's noch mehr varianten oder bezinche für dieses kleine dingens?? ... und wenn ja, wo sind sie verbritten?? ... das könnter wirlk spannend sein, das mal zu ergründen ... kommt mir beinahe so vor, als ob das ähnlich den -zig regional unterschield bezinchen für marienkäfer sein könnte ...
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: amarillo am 2006-10-11, 12:31:30
Was sagt unser Außenposten in Wien dazu?
Ich rufe Wien, Peter Nidetzky bitte melden.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: caru am 2006-10-11, 12:52:11
das kartenspiel binokel, dessen katakura erwohn, kenn' ich auch zumindest vom hörensagen.

pinockel, pinorkel, pinörpel o.ä. für eine knubbelige unebenheit ist mir allerdings vollständig fremd.

wie würden wir dazu sagen? vielleicht "mugl"?
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: Stollentroll am 2006-10-11, 16:45:58
Der Comedian Bastian Pastewka benutzte in der Sendung "Genial daneben" wiederholt den Begriff "Nuppsi".
Google liefert hier 578 Treffer, unter anderem auch eine Seite, auf der neben "Nuppsi" auch "Pinöckel" und "Pinöppel" genannt werden. Leider ist diese Seite über den Google-Link nicht mehr erreichbar.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: katakura am 2006-10-11, 17:24:47
... der troll hat recht - nuppsi und seine varianten scheinen dieselben kleinen, nicht genau definierbaren dinger zu bezeichnen wie bibbus und pinökel mit all ihren varianten, von denen sich erstaunlicherweise immer mehr auftun, je tiefer man in die recherche eintaucht ... ich habe also mal die liste ergonzen ... mittlerweile komme ich auf:

bippus
bibbus
pippus
(ursprung im alemannischen?)

nupsi
nuppsi
nubsi
nubbsi
(ursprung bislang unbekannt)

pinöckel
pinöppel
pinörkel
penöpel
pinokel
pinorkel
pinockel
pinuppel
pinörpel
(verwandschaft mit engl. pinnacle?)

... auffällig scheint mir, daß alle drei worte nebst ihrer varianten überaus gern als nicknames verwendet werden :D ...

... was ich jedoch bedeutender finde: beim grübeln über pinökel nebst varianten fiel es mir plöltz wie schuppen von den augen, wie nah dieses wort akustisch wie auch bedeutungsmäßig am engl. pinnacle dran ist, das ja verschiedene arten von spitzen beschreiben kann!!! ... d.h., hier ist wohl ein gemeinsamer ursprung zu vermuten ... hat jemand irgendeine idee? ...
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: VerbOrg am 2006-10-11, 17:32:04
Mir fällt nur ein, dass der Begriff Nuppsi bzw. Nippsi während meiner Studienzeit von einer Dozentin für diese kleinen - wie heißen die Dinger noch schnell - also für diese bunten Papier- oder Plastedinger bei uns eingefohren ward, die wir uns an den Rand unserer Gesetzbücher kleben sollten, um bestummene Para-Grafen schneller wiederzufinden.

Da uns kein besserer Name für die Klebezettelchen einviel (und das, wass auf der Packung stand, uns zu blöde war), übernahmen wir den Begriff einfach in unsere jeweiligen Wortschätze.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: katakura am 2006-10-11, 17:39:11
Mir fällt nur ein, dass der Begriff Nuppsi bzw. Nippsi während meiner Studienzeit von einer Dozentin für diese kleinen - wie heißen die Dinger noch schnell - also für diese bunten Papier- oder Plastedinger bei uns eingefohren ward, die wir uns an den Rand unserer Gesetzbücher kleben sollten, um bestummene Para-Grafen schneller wiederzufinden.

Da uns kein besserer Name für die Klebezettelchen einviel (und das, wass auf der Packung stand, uns zu blöde war), übernahmen wir den Begriff einfach in unsere jeweiligen Wortschätze.

... also ich kenne diese na-wie-heißen-sie-doch-gleich ;) als papper / bepper (von pappen  kleben) ... ich denke, heute sagen die meisten "post-its" dazu, oder? ...

... aber wie sagst du denn zu bibbus/pinökl-artigen kleinen dingern? ...
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: VerbOrg am 2006-10-11, 17:44:11
... ich denke, heute sagen die meisten "post-its" dazu, oder? ...
Das ist's ja, was drauf stand und uns zu doof war.

Zitat
... aber wie sagst du denn zu bibbus/pinökl-artigen kleinen dingern? ...
Duut ich das nicht schon an?
Für mich sind das einfach nur Gnubbel/Gnuppel/Knubbel/Knuppel.
Das ist (egal in welcher Schreibweise, einfach ein Sammelbegriff für etwas Kleines, was irgendwo absteht. Wenn jemand allerdings einen Gnubbel im Gesicht hat, ist das in den meisten Fällen entweder ein bald wieder wegger Pickel oder eine Warze. Und abstehende Ohren fallen auch nicht in die Gnubbelhaftigkeit, da können sie noch so klein sein.

Gnubbel sind allerdings auch immer irgendwie rundlich. Sollte also unter Amarillos Becher etwas Spitzes gewesen sein, dann ist's - ja was eigentlich? Ein griffiger Begriff dafür ist derzeit nicht griffbereit.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: amarillo am 2006-10-11, 17:49:14
Wir sollten das/den/die österreichische 'mugl' nicht vernachlässigen, phonetisch wie optisch finde ich das sehr schön.
Wie steht es übrigens mit dem Artikel? Wissen tue ich nix, aber mein Empfinden leitet mich dahin, 'Pinörpel' als männlich einzustufen.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: katakura am 2006-10-11, 17:51:55
Wie steht es übrigens mit dem Artikel? Wissen tue ich nix, aber mein Empfinden leitet mich dahin, 'Pinörpel' als männlich einzustufen.

... ich kenne nur den bibbus, i.e. er ist maskulin ... für pinökel findet sich bei den -zig googleseiten auch nur der männliche artikel ...
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: Stollentroll am 2006-10-11, 17:56:05
Wäre es denkbar, dass auch Mike Krügers "Sie müssen nur den Nippel durch die Lasche zieh´n" aus der gleichen Ecke stammt ?
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: katakura am 2006-10-11, 17:58:05
post-its - Das ist's ja, was drauf stand und uns zu doof war.

... dann schlage ich mal mein hübsches bepper als offizielle deutsche bezeichnung vor :D

Für mich sind das einfach nur Gnubbel/Gnuppel/Knubbel/Knuppel.
Das ist (egal in welcher Schreibweise, einfach ein Sammelbegriff für etwas Kleines, was irgendwo absteht. Wenn jemand allerdings einen Gnubbel im Gesicht hat, ist das in den meisten Fällen entweder ein bald wieder wegger Pickel oder eine Warze. Und abstehende Ohren fallen auch nicht in die Gnubbelhaftigkeit, da können sie noch so klein sein.
Gnubbel sind allerdings auch immer irgendwie rundlich. Sollte also unter Amarillos Becher etwas Spitzes gewesen sein, dann ist's - ja was eigentlich? Ein griffiger Begriff dafür ist derzeit nicht griffbereit.

... hmmm, aber nach allem, was ich weiß und was man auch auf den anderen seite so liest, sind knubbel/gnubbel zumeist auch größer als pinökel, nupsis und bibusse und eben beschränkt auf weiche, rundliche formen ...
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: VerbOrg am 2006-10-11, 18:01:41
Bei mir waren Gnubbel schon immer recht klein - so in der Größe der Dinger, die im Gesicht hin und wieder so pickelig vor sich hin gnubbeln.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: katakura am 2006-10-11, 18:02:48
Wir sollten das/den/die österreichische 'mugl' nicht vernachlässigen, phonetisch wie optisch finde ich das sehr schön.


... aber mugl scheint doch etwas anderes, größeres zu sein, denn ich finde:

Österreichisch : Mugl
Deutsch : Nicht Hügel, nicht Berg (keine eindeutige Deutsche Entsprechung)

... dazu fällt mir aber wiederum ein, daß ich aus meiner kindheit das substantiv "muggeln" (seltsamerweise nur plur.) kenne, das kleine, halbrunde ähmmm, na eben dinger beschreibt ... ist also vielleicht nicht nur österreichisch ...
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: katakura am 2006-10-11, 18:03:37
Bei mir waren Gnubbel schon immer recht klein - so in der Größe der Dinger, die im Gesicht hin und wieder so pickelig vor sich hin gnubbeln.

... aber man sagt doch auch knubbelnase - und die ist nicht unbedingt klein ... naja, aber eben rund :D ...
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: VerbOrg am 2006-10-11, 18:08:42
Stimmt, aber da hängt ja auch als nähere Bestimmung noch die Nase dran.
Als einfachen Gnubbel bezinche ich eine runde Nase höchstens, wenn's noch ein Näschen wäre. Also bei gaanz kleinen Kindern.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: Kilian am 2006-10-11, 19:44:26
Der Comedian Bastian Pastewka benutzte in der Sendung "Genial daneben" wiederholt den Begriff "Nuppsi".
Google liefert hier 578 Treffer, unter anderem auch eine Seite, auf der neben "Nuppsi" auch "Pinöckel" und "Pinöppel" genannt werden. Leider ist diese Seite über den Google-Link nicht mehr erreichbar.

 ::)

Zitat
Lübeck, den 18. März 2004

Pinöckel am Nuppsi

Was man auch immer den Norddeutschen nachsagen mag, eins ist gewisslich wahr und ein teuer wertes Wort: Der Norddeutsche als solcher pflegt eine feine Sprache, ohne die in Süddeutschland üblichen Sprachfärbungen ins Dumpfe, Weiche. Nein, den Norddeutschen versteht man ohne Dolmetscher und Untertitel, wenn er nicht mal Plattdeutsch spricht. Das tut er erfahrungsgemäß allerdings nur zu drei Gelegenheiten: Auf der Bühne oder vor Kameras, im Verein oder auf dem Dorf - alles gute Möglichkeiten, dem Ganzen aus dem Weg zu gehen.

Während anderswo die Vorarbeiter genuschelte Anweisungen geben, heißt es hier zu Lande beispielsweise deutlich und klar: »Tusdu ma mitn Muli die Kabels aufm Container!« Eine Ansage, die wirklich nicht mehr übersetzt werden muss, jedem ist verständlich, dass mit Hilfe eines Schaufelbaggers alte Plastikschläuche dem Vergessen in einem dafür vorgesehenen Behältnis an Heim gegeben werden sollen. Nur eben klarer und prägnanter ausgedrückt. Norddeutsch eben.

Andere Landstriche zeichnen sich auch dadurch aus, dass sie eigene Worte für allgemein bekannte Sachen finden, während unscharf definierte Geräte mit dem Wort »Ding« bezeichnet werden. Auch hier ist der Norddeutsche genauer: Bei ihm gibt es mindestens zwei Worte für das, was andernorts als »Ding« benannt wird. Da gibt es das »Nuppsi« und den »Pinöckel«, auch »Pinöppel« genannt. Nuppsi und Pinöckel sind beide eher rund, wobei allerdings ein Nuppsi weicher ist.

Es ist dabei egal, ob die benannten Geräte groß oder klein sind. So bezeichnete die Schönste kleine Klemmvorrichtungen an der Grafikkarte ihres Computers genau so als »Pinöckel« wie meine ehemalige Chefin ein knapp hüfthohes Sandsteinei, das derzeit einen Sims auf der Dresdner Frauenkirche ziert. Und es ist auch egal, ob es ein Nasenhaltergummi an der Brille ist oder das Schaumstoffstück, das die Ohren bei Kopfhörern schützt: Beides sind - wer wollte das bestreiten - Nuppsis.

Und da freut man sich schon, dass man in einer so genau definierten Dings, äh, Gegend wohnt.


Quelle (http://72.14.221.104/search?q=cache:HIc9gun1Qe0J:georg.sique.org/kolumne/altes/nuppsi.html+pin%C3%B6ckel+nuppsi+pin%C3%B6ppel&hl=de&gl=de&ct=clnk&cd=1)
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: vergiftetes Bonbon am 2006-10-11, 20:47:59
Als sich mein Töchterlein mir gemessenen Schrittes nohr - sie balanceor 2 Becher heißen Kaffees sowie diverse Früchte in den Händen - sprach sie allso: "Schauet, verehrter Herr Vater, waß ich mitbringe, auf daß Ihr Euch erquicket, aber achtet des Standes Eures Bechers, da sich am Boden desselben ein 'Pinörpel' findet.

Hast du, verehrter Herr Amarillo, mal daran gedacht, dein Fräulein Tochter zu befragen, wie es auf diesen Ausdruck gekommen ist? Möchte es sein, dass es sich (entgegen deiner ständigen Warnung) doch von einem fremden Onkel hat ansprechen lassen, dem die Angewohnheit des Vaters desselben bekannt ist, in höchst fragwürdigen Vereinen zur Verhunzung der deutschen Sprache sich zu prostituieren? Und dem dieser Onkel, statt der zu erwartenden vergifteten Bonbons, ein Wort namens „Pinörpel“ eingeflorsten hat, um den Vater zu veranlassen, dieses Wort in einem dieser genannten Vereine zur Diskussion zu stellen, wodurch dieser Verein zur kollektiven Zerknartsch verurteilt wurde?
Deine Antwort und besonders die deiner Tochter bränge sicher Licht ins Verzwulfene.   
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-10-11, 21:09:56
Wäre es denkbar, dass auch Mike Krügers "Sie müssen nur den Nippel durch die Lasche zieh´n" aus der gleichen Ecke stammt ?

Wenn ich mich erinnere, schob Herr Krüger diesem Erfolgsschlager einen Flopp namens "Der Gnubbel" nach.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: caru am 2006-10-11, 23:06:47
Wäre es denkbar, dass auch Mike Krügers "Sie müssen nur den Nippel durch die Lasche zieh´n" aus der gleichen Ecke stammt ?

Wenn ich mich erinnere, schob Herr Krüger diesem Erfolgsschlager einen Flopp namens "Der Gnubbel" nach.


in der tat ein bedauerliches lied. ich hatte gehofft, es wäre schon vergessen. aber man findet tatsächlich den text dazu im netz.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: amarillo am 2006-10-12, 07:17:17

Hast du, verehrter Herr Amarillo, mal daran gedacht, dein Fräulein Tochter zu befragen, wie es auf diesen Ausdruck gekommen ist? Möchte es sein, dass es sich (entgegen deiner ständigen Warnung) doch von einem fremden Onkel hat ansprechen lassen, dem die Angewohnheit des Vaters desselben bekannt ist, in höchst fragwürdigen Vereinen zur Verhunzung der deutschen Sprache sich zu prostituieren? Und dem dieser Onkel, statt der zu erwartenden vergifteten Bonbons, ein Wort namens „Pinörpel“ eingeflorsten hat, um den Vater zu veranlassen, dieses Wort in einem dieser genannten Vereine zur Diskussion zu stellen, wodurch dieser Verein zur kollektiven Zerknartsch verurteilt wurde?
Deine Antwort und besonders die deiner Tochter bränge sicher Licht ins Verzwulfene.   

Natürlich befrug ich meine Tochter. Und sie konnte sich der Herkunft dieses Teiles Ihres Wortschatzes ebenso gut erinnern, wie Du Dir vielleicht noch vergegenwärtigen kannst, zu einem Wort wie z.B. 'Schnürsenkel' gekommen zu sein.
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: caru am 2006-10-12, 22:47:58
ich zum beispiel habe das wort "schnürsenkel", wie so manche anderen, von micky maus' treuem freund goofy gelornen, als der in einer comicgeschichte über die seinen storlp  :D
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: AmelieZapf am 2006-10-13, 11:47:23
Hallo Caru,

ich zum beispiel habe das wort "schnürsenkel", wie so manche anderen, von micky maus' treuem freund goofy gelornen, als der in einer comicgeschichte über die seinen storlp  :D

ging mir auch so, weil man bei uns "Schuhbandl" sagt.

Grüße,

Amy
Titel: Re: Pinörpel
Beitrag von: caru am 2006-10-13, 17:38:42
Hallo Caru,

ich zum beispiel habe das wort "schnürsenkel", wie so manche anderen, von micky maus' treuem freund goofy gelornen, als der in einer comicgeschichte über die seinen storlp  :D

ging mir auch so, weil man bei uns "Schuhbandl" sagt.


in der tat, auch hier... und selbst hochsprachlich sind es hierzulande "Schuhbänder". schnürsenkel verwenden nur die piefkes  :D