Autor Thema: Geschwalle  (Gelesen 26360 mal)

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.745
    • Profil anzeigen
Geschwalle
« am: 2005-04-21, 13:32:10 »
Musik aus Venezuela in Berlin: Schwofen mit Bewußtsein?
jW sprach mit Piki Figueroa, Sänger und Texter der venezolanischen Band Sontizón
Interview: Dario Azzellini - 29.07.2004

* Sontizón entstand 1999 im Armenviertel »El Valle« in der venezolanischen Hauptstadt Caracas. Mit Blechbläsern und dem Einsatz von Rhythmusinstrumenten vermischt Sontizón afrokaribische Musikstile mit modernen Genres wie HipHop, Reggae und Ska.

F: Welche Botschaft wollen Sie mit Ihrer Kunst vermitteln?

Wir wollen afrokaribische Rhythmen wieder hervorholen und sie respektvoll mit den Musikstilen vermischen, die in den Städten entstanden sind. Wir wollen mit Freude und Spaß kommunizieren, wir wollen mit unserer Musik erzählen, daß es in unserem Land eine bolivarianische Revolution gibt und wir glücklich sind, ein Teil davon zu sein.

F: Sie verstehen Ihre Musik also explizit als politische Ausdrucksform?

Wir bieten partizipative Poesie und aktive Musik, provozieren Diskussionen, hinterfragen und regen zum Hintergfragen an. Unsere Mission ist es, die Botschaft der bolivarianischen Revolution zu verbreiten. Wir sind uns bewußt, daß wir den Kampf nicht radikal führen können, solange wir isoliert sind. Deshalb reisen wir durch die Welt, um uns mit den Menschen zusammenzuschließen und Verbindungen zu sozialen, politischen und kulturellen Bewegungen aufzubauen.

F: Was muß politische Musik in Ihren Augen leisten?

Sie muß zum Nachdenken animieren und andere Bilder der Realität liefern. Unsere Konzerte sind eine Party mit Bewußtsein.

F: Wie kommt Ihre Musik in Deutschland an?

Die Reaktionen waren sehr unterschiedlich, aber wir sind immer freundlich aufgenommen worden. Zu Konzertbeginn haben uns die Leute nur zugehört, ohne zu tanzen. Danach nahmen sie die Musik in sich auf, und die Party konnte losgehen.

F: Wie hat sich die Kulturpolitik seit Beginn der bolivarianischen Revolution gewandelt?

Vorher wurde lediglich ein kleiner Sektor begünstigt, jetzt hat sie sich den Bedürfnissen der gesamten Bevölkerung geöffnet, vom Akademiker bis zum Bewohner der Armenviertel.

F: Wie wird nach Ihrer Einschätzug das anstehende Referendum gegen Präsident Hugo Chávez ausgehen?

Chávez wird gewinnen. Alle werden nein zur Vergangenheit sagen, und es wird zu einer radikalen Vertiefung der bolivarianischen Revolution kommen.

Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

gehabt gehabt

  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 470
    • Profil anzeigen
Re:Geschwalle
« Antwort #1 am: 2005-04-21, 15:04:33 »
Noch ein Geschwalle Beispiel: aus der Besprechung von T. Wirtz des Buches "Bekenntnisse eines Buergers" von S. Maray:

Die "Bekenntnisse" sind von einer Wahrhaftigkeit, die das Leiden bis zum Kippmoment unerträglicher Intensität vorantreibt.

Das leiden treibt die Wahrhaftigkeit

oder die Wahrhaftigkeit treibt das Leiden?

Der Kippmoment oder das Kippmoment?

Wer mir erklaeren kann, was ein Kippmoment unertraeglicher Intensitaet ist, wird in mein Abendgebet eingeschlossen.

Dieser Unsinn wurde auch noch auf dem Klappentext des og Buches abgedruckt.

Arnymenos

  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 289
    • Profil anzeigen
Re:Geschwalle
« Antwort #2 am: 2005-04-22, 11:33:27 »
Mit oberlehrerischer Nachsichtigkeit, gleichwohl aber auch dem Belehrungsversuche, diese Sentenz oben genannten und zitierten Bucheinbandes zu einer abschließenden Analyse und Erklärung, mitunter der Vermeidung weiteren Auftretens neuer Deutungsprobleme und anderer verständniserschwerender Faktoren, ...

Ich muss weg.

versucher

  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 375
    • Profil anzeigen
Re:Geschwalle
« Antwort #3 am: 2005-04-22, 13:44:46 »
Klappentexte sind sowieso haarsträubend. Erzählen einem das Blaue vom Himmel (kein Wort davon im Buch), und das in einer Sprache... Erstaunlich ist dabei, dass man Klappentexte sofort erkennt, sie haben irgendwie einen eigenen Ton herausgebolden, es scheint eine Intertextualität der Klappentexte zu geben, um es mal ein wenig klappendeutsch zu sagen. Man sollte sich mal die Mühe machen und ein Buch nach seinem Klappentext schreiben. Es müsste was wie Flüsterpost oder Hin- und Herübersetzen ergeben.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.441
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re:Geschwalle
« Antwort #4 am: 2005-04-27, 20:22:38 »
So schwallt Acer:
"Angewandte Leidenschaft"
"Innovative Verbesserung der Ultra-Portabilität"
Und, unübertroffen:
"Die Brillanz der Innovation als Ihre Inspiration"

gehabt gehabt

  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 470
    • Profil anzeigen
Re:Geschwalle
« Antwort #5 am: 2005-04-28, 09:10:09 »
Es gibt ja bekanntlich die reine und die angewandte Mathematik. Von ihren jeweiligen Vertretern, wird die jeweils andere Sparte als die abgewandte und die unreine Mathematik bezeichnet.

Angewandte Leidenschaft finde ich gar nicht so uebel.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.441
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re:Geschwalle
« Antwort #6 am: 2005-04-28, 10:01:46 »
Nur als Spruch zu einem Notebook hat's mich... nun ja, verbloffen. ;)

gehabt gehabt

  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 470
    • Profil anzeigen
Re:Geschwalle
« Antwort #7 am: 2005-04-28, 11:28:34 »
Das spricht fuer dich. Aber es soll Leute geben (im amerikanischen nennt man solche "Nerds"), die alle ihre Leidenschaft auf  Hardware ( gibts dafuer eigentlich ein deutsches Wort???) und Software richten anstatt auf Leute.

Ich interpretiers so, dass Acer solche leute beschaeftigt, die anstelle Nutzloser sozialer Kontakte ihre Hormane darauf verschwenden, Acer Produkte zu verbessern.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.441
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re:Geschwalle
« Antwort #8 am: 2005-04-28, 12:01:07 »
Jepp, das leuchtet ein. Für Hardware fällt mir EDV-Geräte ein. Ich finde, das klingt noch nicht mal gestolzen.

Arnymenos

  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 289
    • Profil anzeigen
Re:Geschwalle
« Antwort #9 am: 2005-04-28, 13:32:30 »
Unter einem EDV-Gerät verstünde ich nur ein komplett funktionsfähiges einschließlich aller Komponenten. Und Hardware ist für mich der Oberbegriff für {Festplatte, Laufwerke, ...}. Nun sind Bezeichnung für das Ganze und Oberbegriff nicht ein und das selbe.

Wie wär's mit Rechnerbaustein, as opposed to Rechenvorschriften?

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.745
    • Profil anzeigen
Re:Geschwalle
« Antwort #10 am: 2005-04-28, 13:57:47 »
Hartware und Weichware; mir reicht das völlig.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.441
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re:Geschwalle
« Antwort #11 am: 2005-04-28, 14:49:08 »
Unter Rechnerbaustein verstünde nun wiederum ich nur ein solches Gerät, das zum Einbau in die Zentraleinheit gedacht ist - also ein Diskettenlaufwerk oder eine Netzwerkkarte, aber keinen Monitor, keinen Drucker.

gehabt gehabt

  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 470
    • Profil anzeigen
Re:Geschwalle
« Antwort #12 am: 2005-04-28, 15:05:03 »
wie waers mit (Rechner-) Geraetschaften

oder

Rechnergegenstaenden

oder

Rechnerwaren     analog zu Haushaltswaren oder Eisenwaren

Hardware heisst im Englischen ja eigentlich so etwas wie Eisenwaren

versucher

  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 375
    • Profil anzeigen
Re:Geschwalle
« Antwort #13 am: 2005-04-28, 15:34:23 »
In der Fernsehwerbung hor ich neulich:
"Gelatine gelingsicher verwenden"
Schließt das nun auf originelle Weise eine Lücke oder ist das nur dämlich?

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.441
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re:Geschwalle
« Antwort #14 am: 2005-04-28, 18:54:56 »
gelingsicher ist eine für die Werbesprache typische Adjektiv-Bildung mit einem Verb, von Sprachkritikern m.W. oft angeprangert. Völlig zu Unrecht angeprangert, wie ich finde: Diese Wörter nutzen die gerade der deutschen Sprache eigene und so nützliche Möglichkeit, viel Bedeutung auf wenig Raum unterzubringen, und neigen überdies dazu, recht eindeutig, präzise und verständlich zu sein.