Autor Thema: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus  (Gelesen 11606 mal)

AmelieZapf

  • Moderatrix
  • Zenstrix
  • *****
  • Beiträge: 625
    • Profil anzeigen
    • Persönliche Homepage
PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« am: 2006-10-11, 09:40:55 »
Hallo zusammen,

ich iere einmal wieder ein neues Pfurrutok zum Kennjokus einer Klasse von Verben postul: die Coniugatio lingua haesitantium oder den stotternden Kennjokus. Hier werden zwei altbekekunnene Verfuhre in Anschlag gebracht und erwierten:

  • Reduplikation,
  • im PPP gar Retriplikation und
  • Ablaut.

Das ist naturl sehr esoterisch und wider die althergebrachten Sprachsitten. Deshalb memüge der Kennjokus auch nur für die wenigen Verben greifen, die die Lautstruktur

* - Plosiv - kurzer Vokal - derselbe Plosiv, evtl. verdulppen - e(l/r)n

aufweisen. Ich voriere das einmal am Beispiel von "abebben" Exerz:

abebben - abibbt - ababbabb - abäbbäbbe - abibb! - abobbobbobben.

Es wird also die "Zentralsylbe" des Wortes im Präsens um-, im Präteritum abgelauten (und zusaltz verdulppen). Im PPP wird die 3. Stufe des Ablauts erriechen und die Sylbe drieverfachen.

Möge dieses Paradigma auf wohlwollende Augen und Ohren fallen :-)

Grüße,

Amy

P.S.: Stork: verdreifachen - verfächt drei - verfuch drie - verfüche drie - verfäch drei! - drieverfachen.
Analog verirgendwasfachen, am Beispiel
vervielfachen - verfächt viel - verfuch vohl - verfüche vöhl - verfäch viel! - vohlverfachen.
vergöttern - ./. - vergortt - vergörtte - ./. - vergortten.
« Letzte Änderung: 2006-10-11, 10:05:21 von AmelieZapf »
Religion heute:
Ex oriente deus,
ex machina lux.

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.743
    • Profil anzeigen
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #1 am: 2006-10-11, 10:05:28 »
Ich habe es noch nicht ganz, geht das auch mit z. B. ankoppeln?
Bei welchen Verben käme es überhaupt in Frage?
Phonetisch finde ich das sehr reizvoll. Bap babaloobab, bap bam boo....
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.420
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #2 am: 2006-10-11, 11:34:33 »
ankoppeln ist das Paradigma nicht auf den Leib geschmiedet, weil k und p verschiedene Plosive sind. Aber zum Beispiel päppeln:

päppeln - pilppt - pappalp - päppälppe - pilpp! - poppoppolppen

Hab ich's geschnollen?

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.851
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #3 am: 2006-10-11, 11:49:12 »
sehr schön geht's mit babbeln, das sich dann auch wirlk so anhört:

babbeln - bilbbt - babbalb - bäbbälbbe - bilbb! - babbabbolbben

... paßt es auch auf tattern?

tattern - tirtt - tattart - tättärtte - tirtt! - tattatartten
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

Agricola

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #4 am: 2006-10-11, 12:27:31 »
Und vielleicht
knicken - kiknack - kiknäcke - knick! - kikkaknucken
pfeifen - pfieft - pfififf - pfififfe - pfief! - pfifififfen
klicken - kliklack - klikläcke - klick! - kliklaklucken
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.743
    • Profil anzeigen
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #5 am: 2006-10-11, 12:38:13 »
blubbern - blubbert - blubbabbar - blubbabbäre - blubblubbubboren

Richtig so? Man hört förmlich das Absaufen.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.851
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #6 am: 2006-10-11, 12:42:53 »
... aber die amysche regel lautet doch:

Plosiv - kurzer Vokal - derselbe Plosiv

... also kann es nicht für blubbern, knicken, pfeifen und klicken gelten, oder? ... wiewohl sich die formen wirlk schön anhören ...
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.743
    • Profil anzeigen
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #7 am: 2006-10-11, 12:50:32 »
Ja wo kommen wir denn hin, wenn jetzt schon Regeln über der ästhetischen Note stünden? ;D

Aber babbeln und kacken täten schon passen - oder?
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Agricola

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #8 am: 2006-10-11, 13:37:26 »
Pfeifen besteht aus Plosiv + (na ja, nur in den Vergangenheitsformen) kurzem Vokal + demselben Plosiv, nur dass der Pflosiv halt auf dem letzten Loch pfeift. Das fällt vollkommen ins Schema.

Und eine eingeschobene Liquida wie in klicken, knicken und blubbern kann es ja nicht ausmachen, denn man liest schon bei Isidor von Sevilla:

Inter semivocales autem quaedam liquidae dicuntur propterea, quia interdum in una syllaba postpositae aliis consonantibus deficiunt et a metro excluduntur. Ex quibus duae apud Latinos liquescunt L et R, ut "fragor" "flatus" Reliquae M et N apud Graecos liquescunt: ut "Mnestheus".

Wenn sie schon im Vers wegfallen und vom Metrum exkludiert werden, wie sollen sie dann beim Kennjokus ins Gewicht fallen?
« Letzte Änderung: 2006-10-11, 13:39:51 von Agricola »
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.851
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #9 am: 2006-10-11, 13:48:24 »
Ja wo kommen wir denn hin, wenn jetzt schon Regeln über der ästhetischen Note stünden? ;D

Aber babbeln und kacken täten schon passen - oder?

... du hast naturl recht: ästhetik sollte stets über einer langweiligen regel stehen ;D ...

... babbeln paßt freilich, kacken wohl auch ...
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.851
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #10 am: 2006-10-11, 16:51:12 »
daddeln – dilddt – daddald – däddäldde – dildd! - daddaddoldden
oder alternativ
daddeln – dilddt – doddold – döddöldde – dildd! - doddoddoldden

giggeln – gilggt – gaggalg – gäggälgge – gilgg! - gaggagolggen
oder alternativ
giggeln – gilggt – goggolg – göggölgge – gilgg! - goggogolggen

... wie würden denn die reihen für pappen und poppen aussehen? ... da fiel mir noch nix hübsches ein ...
« Letzte Änderung: 2006-10-11, 16:55:19 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

AmelieZapf

  • Moderatrix
  • Zenstrix
  • *****
  • Beiträge: 625
    • Profil anzeigen
    • Persönliche Homepage
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #11 am: 2006-10-11, 18:28:20 »
Hallo zusammen,

freut mich, daß es euch freut!

daddeln, giggeln, pappen, poppen, babbeln, kacken, tattern, päppeln sind Musterbeispiele.

Wenn Ihr Muta cum liquida und pf auch noch wollt, bitte... :-))) : blubbern, knicken, und klicken gehen dann auch noch.

Pfeifen geht nicht, es sollten schon beiderseits Plosive da sein.

Grüße in die Runde,

Amy
Religion heute:
Ex oriente deus,
ex machina lux.

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.743
    • Profil anzeigen
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #12 am: 2006-10-11, 18:54:04 »
Dann dürfte es auch zur nächsten Schweinerei nicht mehr weit sein:

pimpern - pirmpst - pipormp - pipörmpe - pirmp! - pipopormpen.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.420
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #13 am: 2006-10-11, 19:29:32 »
Pfeifen besteht aus Plosiv + (na ja, nur in den Vergangenheitsformen) kurzem Vokal + demselben Plosiv, nur dass der Pflosiv halt auf dem letzten Loch pfeift. Das fällt vollkommen ins Schema.

Hi hi hi! Dann sind Frikative jetzt also Pfeifpflosive? Gefällt mir. ;D

Fleischers Karsten

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.075
    • Profil anzeigen
Re: PARADIGMA: Der stotternde Kennjokus
« Antwort #14 am: 2006-10-11, 21:00:21 »
Wo bleibt denn stottern selbst?

Schlug ich nicht irgenzwann schon mal vor tto bzw. ttö beliebig oft bei dem Kennjokus zu verwenden? (Ich find's nicht mehr hier im Forum.)

Auf jeden Fall eine schöne Idee...

Für dd, gg und bb schlüge ich naturl Nasalur auf der letzten Silbe vor:

daddeln – dilndt – daddalnd – däddälnde – dilnd! - daddaddolnden
giggeln – gilngt – gaggalng – gäggälnge – gilng! - gaggagolngen


usw.
Karsten