Aus GSV
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Nachfahrt -- im Alltag beim Beschreiben von Verkehrssituationen durchaus bewährt)
(ankanzeln)
Zeile 9: Zeile 9:
 
;abhören
 
;abhören
 
:anfangen (siehe ausfangen)
 
:anfangen (siehe ausfangen)
 +
;ankanzeln
 +
:einen Vorschlag ruhig, geduldig und aufmerksam anhören
 
;Alttrum
 
;Alttrum
 
:[https://de.wikipedia.org/wiki/Utrum Utrum]
 
:[https://de.wikipedia.org/wiki/Utrum Utrum]

Version vom 29. Oktober 2013, 19:18 Uhr

Nicht nur durch Weglass verneinender Vorsilben, sondern auch durch Verkahr anderer Vorsilben und Wortbestandteile lassen sich trefflich Gegenteile erzeugen:

abäquat
unangemessen
sich abbrezeln
eine feierliche Aufmachung zum Schlafengehen wieder ablegen
abeignen
verlernen, abgewöhnen
abhören
anfangen (siehe ausfangen)
ankanzeln
einen Vorschlag ruhig, geduldig und aufmerksam anhören
Alttrum
Utrum
anonnieren
abbestellen
anschüssig
(1) gut erreichbar, zentral gelegen
(2) bergauf verlaufend, ansteigend
antibieren
etwas nachdrücklich nicht versuchen
„Ich möchte diesen Kuchen gern antibieren.“
„Antibiere es doch mal auf diese Weise.“
Antilet
gesitteter, feingeistiger Mensch
aufdanken
ein (Herrscher)amt übernehmen
auflabern
„Vom Biologieunterricht schworr mir der Schädel, doch meine beste Freundin laberte mich wieder auf.“
aufparken
„Wir müssen losfahren, würden Sie uns bitte aufparken?“
Auftei
abgeschlossene Bruderschaft zur Anbetung des Teufels unter Führung eines Vorstehers (Aufts). Bis heute im Sprichwortschatz präsent ist die im 13. Jahrhundert bekannteste Auftei „Felkommraus“.
ausfangen
aufhören; die Wörter „abhören“ und „ausfangen“ werden insbesondere verwendet, wenn etwas mit dem Ende beginnt und mit dem Beginn endet; so zum Beispiel eine Filmszene beim Rückspulen des Filmes. Man sagt dann etwa, die Szene höre bei 28 Minuten ab und fange bei 25 Minuten aus.
(eine Insel) bedecken
entdecken, dass eine auf Karten verzinchene Insel gar nicht existiert
(sich nicht) blöden
sich entdreisten
sich nicht scheuen, etwas Kluges, Feinsinniges zu tun (vgl. [1], [2])
chaosgemäß
nicht ordnungsgemäß
„Aufgrund eines chaosgemäß konfigurierten Servers konnte ich nicht auf die Website zugreifen.“
contrafund
oberflächlich, nachlässig
Contragramm
Gegenprogramm
contragressiv
rückständig, stufendeise zurückschreitend
contraklamieren
unter Verschluss halten; dementieren
contrakrastinieren
etwas sofort und ohne Umschweife erledigen
contralongieren
verkürzen
contraminent
unbekannt
Contrapaganda
Nichtöffentlichkeitsarbeit; Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ziel, unbekannt zu bleiben
contraphylaktisch
zurücklehnend
Contrafit
Verlust
Contrafessor
jeder, der eben kein Professor ist
Contrasecco
rote Rebsorte
contrabat
nicht erprobt, unzuverlässig, ungeeignet
contrasten
auf niemandes Wohl trinken, keinen Trinkspruch ausbringen
dehabilitieren
die Habilitation entziehen
disfigurieren
falsch einstellen, z.B. einen Computer, sodass Chaos entsteht und eine Neuinstallur erforderlich wird
Displiment
unschmeichelhafte Bemerkung
disservieren
verderben oder schlecht und faul machen
eingelassen
gedämpft, leidenschaftslos, wenig begeistert
Eilasüdnung
Rücknahme einer Eilanordnung
Entballhornung
Verballhornung eines bereits verballhornenen Wortes, die (versehentlich) zu einer Rückfuhr zum nicht verballhornenen Wort führt
entmutigen
von etwas abhalten, abraten, etwas zu verhindern suchen, demotivieren (engl. discourage)
„Dann kann der Staat diese Art Wachstum bremsen, entmutigen oder verbieten.“ (Zeit)
Exdoktrination
Befreiung von einer Doktrin
extakt
kaputt, beschädigt
Extegrität
Unredlichkeit, Mangelhaftigkeit
extus
„Er hatte schon zehn Bier und fünf Kurze intus – jetzt hat er sie extus.“
fotolytisch
nicht fotogen, durch das eigene Aussehen Fotos ruinierend
Fürling
angenehmer Mensch
sich gazellen
Verluste/Nachteile einbringen, sich in keinster Weise rentieren
Herabkömmling
eine Person, die durch günstige Umstände in eine schlechtere Position kommt
hinrückragend
von innen gesehen hervorragend.
Hinterarlberg
Burgenland + Kärnten + Niederösterreich + Oberösterreich + Salzburg + Steiermark + Tirol + Wien
Hypertenuse
Kathete
Inhibitionismus
Persönlichkeits- oder Verhaltensstörung mit extremem Schamgefühl
Intremität
der Körper, ohne Arme und Beine
Klatschsäure
ein Mensch, der Klatsch ätzend findet und deshalb das Wissen über andere am liebsten für sich behält
kleinkotzig
abgeberisch, kleinspurig, unterheblich, unwichtigtuerisch, fürlich abschneidend
Konkussion
Gespräch, bei dem sich von vorneherein alle einig sind.
Kontraktologie
Ärztliches Fachgebiet, das sich mit dem Mund und der Speiseröhre befasst.
kurzwierig
schnell verheilend, schnell zu einer Einigung führend (die Probleme kekunnen in kurzwierigen Verhandlungen ausgerommen werden)
Leerweib
lahme, unattraktive Frau
Linksanwalt
Fürsprecher, der sich darum bemüht, dass sein Mandant zu seinem Link (rechtswidrigen Ansprüchen) kommt
Malität
schlechte Bonität, Kreditunwurdik
mitanieren
zu mindestens zweit Sex haben
Nachalpenland
Norditalien
Nachfahrt
im Rahmen einer Vorfahrtsregelung in einen nachrangigen Zustand gestellt
Nachreiter
jmd., der als letzter etwas Neues tut
nachsätzlich
unbeabsichtigt oder im Affekt
Nachschusslorbeeren
Lob mit dem Tenor, der/die Lobende habe von Anfangen an an den/die Erfolgreiche/n gegloben
nachsintflutlich
sehr modern, topaktuell
Nachsprung
Abstand hinter anderen, niedrigerer Stand der Entwicklung
nachtrefflich
suboptimal
nachbildlich
nicht nachahmenswert, nicht beispielhaft
Nachmund
Mündel
niedermütig
bescheiden, unterwürfig
sich okzidentieren
die Orientierung verlieren
„Vor dem Topfschlagen muss man sich mit Hilfe einer Augenbinde und schnellen Drehens okzidentieren.“
Pidgout
gepflogene, kultivorene Sprache
Prodiktion
Gleichartigkeit, Übereinstimmung
Prohent
Freund, Mitstreiter
Prokt
Nicht-Übereinkunft, Nicht-Abschluss
Proputation
Vorschusslorbeeren; Hype
„In letzter Zeit erfreut sich funktionale Programmierung einer großen Proputation. Wir müssen aber erst noch sehen, ob sie sich im praktischen Einsatz bewährt.“
Prost
Gleichartigkeit
Radehintermwald
Halver vgl. Satellitenbild
replenieren
einem Ort nach der Evakuation seine Bevölkerung wieder zuführen
schlechtschreiben
abbuchen, belasten
„Das Hotel hat meinem Kreditkartenkonto den Rechnungsbetrag noch gar nicht schlechtgeschrieben.“
Spätling
Herbst
superskribieren
eine Subskription rückgängig machen
supertil
grob; einfach; stumpfsinnig; offenkundig
superversiv
die Obrigkeit stützend
tiefintelligent
weit unterdurchschnittlich intelligent
trübkommen
mit etwas ~: mit etwas nicht fertigwerden
überhaltsam
langweilig
unterflächlich
innere, nicht sichtbare Dinge betreffend
unterhandnehmen
an Umfang verlieren, bedrohlich gering werden
untermütig
still und ängstlich
unterrunden
auf einem Rundkurs mehr als eine Rundendistanz Rückstand auf einen anderen Teilnehmer gewinnen
„Am Ende des Rennens hatte er kaum noch Benzin im Tank und unterrundete nach und nach alle anderen Fahrer.“
unterschwänglich
wenig begeistert, leidenschaftslos
unterwinden
ein Hindernis durch Ausweichen nach unten hinter sich bringen. („Beim Hürdenschwimmen sind mehrere mehr oder weniger tiefe und lange Hindernisse zu unterwinden.” „Das Kaninchen hat den Zaun des Geheges unterwunden.“)
verausbaren
von einer bestehenden Einigkeit abrücken, Ausigkeit über eine Sache erzielen. („Wir haben den für nächsten Samstag geplanten Termin wieder verausbart.“ „Meine beruflichen Verpflichtungen lassen sich mit der Tätigkeit als Schatzmeister leider nicht verausbaren. Daher muss ich das Amt wohl annehmen.“)
Volltaste
Siehe Vollzeichen.
Vollzeichen
Jedes Zeichen, das in einem Text vorkommt — außer den Leerzeichen. Vollzeichen werden in der Regel durch Betätigung einer Volltaste auf der Computertastatur erzeugt.
Vorkommenschaft
Gesamtheit der Ahnen
Zubach
Frankfurt am Main, in der Beurteilung durch einen Offenbacher

Siehe auch