Aus GSV
Wechseln zu: Navigation, Suche

caru entwalck aus Haiku und Haiko die Synthese: Haikou. Ein Haikou hat wie ein Haiku drei Verse zu 5-7-5 Silben und setzt wie das Haiko mit starken Verben im Konjunktiv II eine Bedingung und eine mögliche Folge in Beziehung.

Über die folgende Haikou-Sammlung hinaus gibt’s im Forum noch einen großen Liederzyklus.


Veit verdrött viel Volk,
Vater verbließ
, Vieh vrsdöm
vorm Vers voll von Vaus

Agricola

Pießör Prinzen-Pech
Potzplitz! Primitiver Phall!
Penis-Panne pur.
Wortklauber

Störze der Stollen
Heut Nacht noch über mir ein
Ich süge ihm Dank.
Stollentroll

Fläßen Fußballfans
freikörperlich für Fotos,
Flitzerblitzer fröh’s.
VerbOrg


Phören Physiker
philoso, Philipp phöre
Phosphor photogra.
Agricola

108 Buchstaben (und pansyllabisch!)
Schwönk’ Schlafstatt-Schaumstoff
Schorsch schnörch’ schrot-schroff, schornsteinschwer,
schnöb’, schlärf’ Schleim, sprätz’ Schweiß.
Agricola

96 Buchstaben
Angstschweiß schörmm' scheitels,
schlärnd Schorsch schlingernd stracks heimwärts,
rohrspatzgleich randvoll.
amarillo

92 Buchstaben
Schnurstracks schliech’s Buschschwein
zum Zwergwildschwein, schämpf’ nicht die
Buschschweinschwiegersau.
Agricola

Apportör’ Achims
Afghane allabendlich
Aal - Alle Achtung!
VerbOrg

Ästhetisören
Ägypter Ärgernisse,
älk’s Äthiopier.
amarillo

Behölnd Ballack bei
Briten Bälle bravourös,
Beifälle bründen.
amarillo

Chäke caru Chancen,
charmante Charlotte cölnc’
chiquen Cayenne-Cruise.
amarillo

Dräkst du dreist den Darm
Dönst’ der Duft derb durch das Dorf
Dank dem Dampf des Dungs
Agricola

Ehren er erwürb’,
erlädöge eifrigst er
einen Eilauftrag.
katakura

Fläßen Fußballer
fast flugzeugflink, flönken fix,
Fans fülgen freudig.
VerbOrg

Glöcken Günter Gans
gar geniale Gedichte,
Gössel görcken: „Gut.“
VerbOrg

Hielbör’ Harrier
Hasso Hasen, hieß Halter
Hein Hasso „Halbhund“?
katakura

Irren ist immer
idiotisch, ierte ich
ideologis.
amarillo

Jügen je Jäger
Jot Jot jenseits Jesolos
- jammervoller Jux!
amarillo

Köss’ Karl kess Karla:
köstlich’ Kuss! Karlas Klatsche
knölle kakophon.
katakura

Liüchte Luna,
lautlos lauernd läge Leu,
leis’ lürg’ Leopard.
katakura

Mümpfen mehr Menschen
magenfreundlich, Miese müch
manch Mediziner.
VerbOrg

Nüls’ Nora nölend,
niemand nähme nur Notiz.
Nörgeln nervt nämlich.
amarillo

Orälke obskur
Orestes, Odoaker
obsäg’ ohnehin.
katakura

Örbl’ Öster- ölreich,
Ötzi öhre öffentlich
östliche Öle.
Agricola

Prülge Paul Paula,
Polizei prompt pröf' Pauls Pass.
Pardon? Pech, prison!
amarillo

Quousque quöll Quatsch
qualis Quittenmarmelad’
querköpfig quengelnd?
Ku

Röch’ Rita rossig,
ranzig-riemig-rauschig-reif,
rög’ Rainer rechtens.
amarillo

Schlörng’s Schaf scrapieesk,
schaudernd Schlachter Saul sogleich
’s Schaf sauber schlöcht’.
katakura

Tröben Trakehner,
trülppen teils tänzelnd Traber,
trüb tœne Trainer.
amarillo

Umzälngen Uschi
ungeschlachte Unholde,
Urs urtiel’: „Unfug!“
VerbOrg

Übrigens: Übles
überzöge Übigau,
ürten’s Üllnitzer.
amarillo

Vüten Vikare,
Venus’ Vagina vibrör’
via Video.
Agricola

Wörnte’s widerlich,
wirmen weite Wollwesten
wabbelnde Wänste?
VerbOrg

Xylogräpsöre
Xenia, xerogräpsör's
Xenophanisches?
VerbOrg

Ydoxören Yens
Yorcker Yuppies Yenkurse
ysanalören
Agricola


Züg’ Zeus Zwillinge,
zwei zorn’ge Zossen zögen
zentral zum Zenith.
amarillo

Pansyllabisches Allikou
Bei Babybibeln
bieben Buben buntbeborldt
Babbelbabelbaun.

Agricola


Wörtt’ ich, wenn ich schnolff,
Trüffelduft im Walderdreich,
wie wild gleich wöhl' ich.
Singularis porcus

Müche Haribo
die Kinder nicht froh, ach, gar
traurig sie bläken.
katakura


Liechet Ihr nicht so
Laut, Ihr fiähltet auch mein
Zerspringendes Herz.
Stollentroll

Kasners Idee
Zöhl’ man die Zahlen
bis ein Googol, man schlüge
tot die Ewigkeit.
katakura

Schlüg’ mich der Troll, die
Finsterberge erzirtten
ob meines Gebrülls!
katakura

Kärch’ der Stollentroll
zu garstig sein „kähähä!“,
schlüg’ man ihn zu Brei.
katakura

Ierte ich mit dir
Über die Liebe diskuss:
Den Kürz’ren zögst du.
Stollentroll

Wänke ich dir zu,
Schänktest du mir ein Lächeln.
Ich frö mich, Wencke.
Stollentroll

Lüfte läuerten,
wenn nicht der Sturm eisäge,
fröste den Frühling
Agricola

Schäkest du dich an
zu lösen Russells Rätsel:
es größ’ dich Gödel.
Amelie Zapf

Lürf ich heut nacht den
Löffel ab und erwäk nicht:
Heißa, kein Weihnacht.
Ku

Wüche nicht einsam
das traute heilige Paar:
niemand pööf ruhig.
Ku

Klölng nicht das Glöckchen:
wir önffen die Türen nicht,
keiner beschör uns.
Ku

Bäld sich nicht immer
wieder ein ganz neues Jahr:
kein Christkind schnie’ rein.
Ku

Benötz’ der Knabe
Nicht die Krippe des Viehes:
Das Vieh hörnge nicht.
Ku

Wenn sich entklitte
die Tanne zum Jahresend,
grön sie nicht winters.
Ku

Glöh’ nicht die Nase:
Rentier Rudolph rötte nicht
im Wald Nikolaus
Ku

Wölk es nicht oben
Schneeflock käm nicht geschnieen
mül keine Blumen.
Ku

Tiele man ihr mit,
ihr König wölnde zu ihr,
Zion fröhe sich.
Ku

Wär nicht gesolgen
vom Himmel hoch der Engel:
Null Information.
Ku

Entspränge kein Ros,
brächt es kein Blümlein zuweg,
was blöhe uns bloß?
amarillo

Önffest Du Dein Herz
es ströhle hinein das Licht,
Glocken erklöngen.
amarillo

Schiee nicht vorbei
der Herr der Herrlichkeit, wir
müchen kein Tor weit.
Ku

Weihnöchte es nicht:
Glocken klölngen nicht süßer,
als wenn es sörmme.
Ku

Ohn’ Niklausabend
fröh' sich keiner von Herzen
trallerallera
Ku

Es klöng keine Bell,
schnüll im 1-PS-Schlitten
man 0 PS an.
Ku

Platzkonzert, oder: Concerto grasso
Den Posaunisten,
den dicken, hätt's zerrissen,
falls aufgespissen.
Bernd Brumm

Backfischerwartung
Schwer sänke Susann
schmachtvoll vor Liebe dahin,
würd’ sie gekossen.
Bernd Brumm

Bodenhaftung
Sönne der Dichter
und rönne, würd’ er im Wind
rasch weggeblossen.
Bernd Brumm

Im Himalaya
Begöng’ ich hier ’nem
haarig’ Vieh, dreizehig, ich
hielt’s für den Yeti. Bläk’ ich genauer,
ich entdäk’ unter’m Haarwust:
Es ist bloß Reinhold.
katakura

Öb ich Oboe:
Die Nachbarn fröhen sich nicht.
Man mölche mich gern.
Ku

blöh’ in tasmanien
pterostylis pratensis,
wär’s dort november
caru

Ör’ Guido koal
mit den rot-grünen Horen,
ein Hauch rosa-rot...
amarillo

Krülze der Wähler
nicht in falschen Kästchen rum,
Gerd kanzlüre nun.
amarillo

Bloß ein Gedanke
Hätt’ ich Zeit und Lust,
schrieb' ich sogleich ein Haikou,
stünd’ es alsbald hier.
katakura

Seppuku
Schläß’ ich mir den Bauch,
schlüg’ zu der Kaishakunin,
kürll’ sogleich mein Kopf.
katakura

Den Gästen gewomden
Plürdst Du, lieber Ku
noch in gesulbtener Art:
ich röpf Dir den Bart.
amarillo

Dicke Luft
Sänk sich’s Quecksilber,
öre sich dehydr die Luft,
schwötz’ ich weniger.
amarillo

Der Herr der Ringe
Das Wichtigste in 12 Haikous von Michael

Schmäde nicht Sauron
den einen Ring, knöcht’ der nicht
und bände den Rest.

Lüse nicht Bilbo
Gollums Rätsel, lang bliebe
verschollen der Ring.

Rätt’ nicht Bombadil
die Hobbits im Alten Wald,
früh schon sie stürben.

Erriche nicht Frodo
Bruchtal im letzten Moment,
toeten ihn Nazgul.

Gäbe der Schneesturm
den Pass frei, miede Gandalf
Morias Minen.

Trüchte Boromir
nicht nach dem Ring, entzwiee
nichts die Gefährten.

Hülze Saruman
nicht ab Fangorns Wald, die Ents
schünen Isengard.

Verzächten die Orks
auf die Stürmung von Helms Klamm,
um kämen sie nicht.

Unterläge Sam
Kankra, besäge sie nicht,
triumphör’ Sauron.

Zöhme Aragorn
nicht die wortbrüch’gen Geister,
fiele bald Gondor.

Bisse nicht Gollum
Frodo, ergürtt’ nicht den Ring,
ändt’ elend der Held.

Strülche und störze
Gollum nicht in den Krater,
unter ging’ Midgard.

Pangraphisches Haikou
Verbörß Qualm Xylan,
fänd, wer schon tåt, ’s ja müßig,
blœke und plütze. (Erklärung)
Kilian

Pangraphisches Haikou
schwieg’ ich styx-ähnlich,
ohr, mir freund, quöl’s ja zu kraß -
brav fürbaß plappr’ ich.
caru

Pangraphisches Haikou
Quörl Xaver Joghurt,
schlimm kläng’ „eßt bald“ über’s Feld -
Zynisch wir sprächen.
amarillo

Wasser!
Hätt nicht die Sonne
mir auf mein Hirn geknollen:
wärs nicht gegaren. Rön·ge es heute:
das Hirn wiche wieder auf
und schwülbb wie vorher.
Ku

zwillings-haikou
fänd’ ich im hAIkOU
vokal a, i, o und u,
doch vokal fünf nicht, döch’ mich, in nippon
pfläg’ man auch das lipogramm,
nicht nur das kaibun
caru

Pfingstgedanken
Plörden in Zungen
fremder Art nicht die Jünger,
ören wir sie kap? Erönff Gottes Geist
nicht Sein Evangelium,
traurig wir läben.
amarillo

fugu
ör’ den kugelfisch
falsch tranch der itamae,
mölch’ er die gäste
caru

Tod
Äße vom Fugu
ich gierig Ei und Leber,
nühe mein Ende.
Kilian Evang

Traum des Komusubi
Gewönne ich das
Basho, zum Sekiwake
man mich erhöbe.
katakura

Frommer Benediktiner
Benedie ich
Benedikt, besologen
er bläke mich an.
katakura

In Memoriam Erika Fuchs
Küspäre Donald
zu ungestüm hier umher,
müch’s klickeradomms.
Kilian Evang

Hubert von Goisern
Jüchätze Hubert,
Goisüre der Steirer laut,
ich dründe voll auf.
amarillo

Blöder Gedanke eines Sumotori
Zög’ ich fester den
Mawashi, zum Sopran ich
wölchse auf der Stell’.
katakura

Fetter Rikishi
Fräß’ er noch mehr Reis,
wög’ schwerer er, zerbrölse
stracks der Dohyo.
katakura

Wenn ich nicht jörmme,
Um meine Krise kriese,
Ich œde mich an!
Versucher

Verdö ich besser,
Wärmme nicht mein Gedärme!
Böses Gekröse!
Versucher

Hielt’ Plastik ewig,
Bürstenborsten bärsten nie,
Nie splärtten Kämme!
Versucher

Da Vinci Code
Läs nicht Dan Brown ich,
was süg mir das kleine φ?
Eins komma sechs eins.
amarillo

Webmaster’s Woe
Knöpfe ich Knüpfe
zu illegalen Orten,
rüllen wohl Köpfe.
Kilian Evang

Freistoß
Zürlke ins Kreuzeck
den Ball ich, versächte ihn,
schwölg’ ich im Jubel.
Michael

gedanke zum osterfest
lüg’ eier der has’,
ören zahllose hennen
ihre arbeit verl
caru

Triste Ostern
Und lüge er sie,
köst’s Zeit, die zum Färben dann
mülng’ - nur braun und weiß...
Kilian Evang

Hätten den Faust nicht
Osterglocken beglocken:
Man läse ihn nicht!
Versucher

Schmörke er alles,
Was wir hierbei erknolben,
Basho wörnde sich.
Versucher

nullkommavier
Fiälnften wir zwei,
Fünfundzwanzülgsten wir Zehn
Und fünfzühlnten Sechs.
Versucher

Hülfe das Elfteln,
Hätt ich oft schon geollften -
Aber Sakrament!
Versucher

Zwüllften wir das Jahr
Und sülbten die Woche nicht,
Verlör sich die Zeit.
Versucher

Möl’ einer Mozart,
Pölnse er nicht Wolfgang sein
Frisch Jugendgesicht?
amarillo

Schmäke die Plörre,
Plörre das Kind nicht, und es
Dörste nicht düster!
Versucher

Schwärren schon Mücken
Und die Vögel tschürren zwi -
Frühling wär längst schon!
Versucher

to U. (r.i.p.)
Had I won your love
I’d kept the sweetest flower
In my heart’s bouqet
amarillo

Klassische Pädagogik
Nörven die Gören,
sie krächten, ich will’s schwören,
hinter die Öhren!
amarillo

Kniälttest du ihn siech
- Bevullmochtegen? Bloß Hohn! -,
wir krlätten dich tot.
Berthold Janecek

Poussaient les primevères,
l’alouette gagnait les cieux,
mon cœur chanterait
amarillo

Zaghaft das Blümlein -
fänd’s den Weg durch Eis und Schnee,
es jubilöre.
Kilian Evang

Wirkung und Ursache
Späle der Hirte
auf seiner Schalmei, der Lenz
köhre wohl wieder.
Kilian Evang

Sächte sich die
Hitze, nimmer ich schwäße
und froh ich sänge.
Kilian Evang

Mieden die Käfer
der Wagen Windschutzscheiben,
zerschüllen sie nicht.
Kilian Evang

Enterprise 1701-D
Iel’ sie zu Hilfe,
flög’ mit maximalem Warp,
wir wär’n gerettet.
katakura

Blutdürstiger Klingone
Schliff’ schärfer ich
des Batleths Schneide, leichter
spält’s des Gegners Haupt.
katakura

Gieriger Ferengi
Bemöchtäg’ ich mich
des Latinums, ach, wie sein
Glanz mich doch bländte.
katakura

Verschlagener Cardassianer
Wölchs’ ich die Seiten,
verriet’ meine Prinzipien,
Macht mir dies eintrüg’.
katakura

Seufzer eines Breen
Verstünden and’re
doch meine Sprache, nicht stets
verkännte man mich.
katakura

Hinterlistige Romulaner
Vergäften wir den
Feind, erörben wir flugs den
Alpha-Quadranten.
katakura

Verstockener Formwandler
Regeneröre
ich, und tröff’ von der Decke,
man mich entdäke.
Kilian Evang

Besorgte Borg
Assimilören
wir nicht genug, wir müssten
uns Drohnen borgen.
Kilian Evang

amor loco
Me dieras tu
el amor de besarme,
me matarías
amarillo

Wanderers Gedanke
Mäirnde der Fluß,
erfrö’ gewiß er mein Aug’,
wörnd’ noch länger ich.
katakura

Bad April
Blew the winds coldly
snowflakes like cotton aground,
I’d call it no spring
amarillo

Feuchter Februar
Ränne das Wasser
vom Himmel statt daß Schnee fiel’,
nänntest du’s Winter?
katakura

Frage eines Zamoniers
Kärch’ der Stollentroll
ob der Tratschwellen Geschwätz,
büllög’s der Bollogg?
katakura

Seufzer der Finsterbergmade
Wiche doch die Fin-
sternis im Berg, sogleich ich
kröch’ zum Ausgang hin!
katakura

Unsterblicher Dichter
Röcht’ ihn der Henker,
küpf’ ihn der eisige Stahl,
sein Vers doch läbe.
amarillo

Unsterblicher Dichter (2)
Vernöchten sie auch
sein Werk, verbrännten es, sein
Geist überläbe!
Kilian Evang

Schlange, widrige
Zölsch’ nicht die Natter
im Busch, ich flöhe sie nicht,
sie vergäft’ mein Blut.
amarillo

Wlälde kein Wildbret,
verkrörpe der Wald sich nicht -
Hlölz’ keine Zunge?
Berthold Janecek

Bergsteigers Sehnen
Schmölze das Eis weg,
höb sich der Berg auch hinfort,
wie schritt ich dahin!
Ronald Krebs

bergsteigers sorge
schmölz’ gletscher und eis,
wär’s ein see, nicht länger man
klömme, man schwömme!
caru

Nuklearer Winter
Explodöre es,
verlöre die Sonne an
Kraft, und wir frören.
Kilian Evang

tierpädagogik
biälfen die büffel,
lörnen sie wohl so viel wie
ochsen, die ächsen?
caru

ontologische frage
nächte das nichts nicht,
wär’ des nichtses nichte dann
niemand oder nichts?
caru

magier im osten
säh’ kaspar den stern
und mälde ihn melchiorn, bald
därmm’s auch balthasarn
caru

Gössen die Götter
Regen auf die Wüstenei,
so blöhe sie bunt.
Kilian Evang

Die Geburt Hawaiis
Spie’ Lava nicht der
Vulkan, nie aus der Flut sich
erhöb’ die Insel.
katakura

Blänke mein Vorfahr,
bevor dass er abböge,
unfielen wir nicht.
Hraban

Mahnung
Hielt’ Hraban Distanz,
und brömse er gleich - leicht er
vermied’ den Unfall.
katakura

Heraldik und Copyright
Hätten die Letten
gestohlen, sie trügen das
Wappen der Lappen
Kilian Evang

döchten, ja dächten
dichter siebzehnsilbig stets,
spüre man papiers!
caru

Vorsicht mit den Sorten
Pölche Paul Pilsner,
Wörge Walter Wein hinab,
kützen doch beide.
amarillo

antwort an amarillo
wörg’ er wein hinab,
kütze er. es wörg’ ihn nicht,
söff’ er gesittet.
caru

dezembergedanken
hiez’ mein kamin nicht
und es nälse eis, wie heut,
wei, wie’s mich fröre!
caru

Zahnlos
Tünk’ ein er den Keks,
das Gebäck im Tee brölse,
leichter er’s äße.
katakura

Bescherung
Önff’ Ruprecht den Sack,
und beschoer’ er die Rangen,
nimmer sie nürlgen.
katakura

Zen und Sonnenaufgang
Erwiech erstes Licht,
Beträchte ich einen Stein,
Er lieche mich an
mal sehen

Träf’ ich den Frühling,
Erspöh’ ihn, nebelumwoll’n,
Ihm das Band ich knöpf!
mal sehen

schnieb’ es nicht täglich,
fürb’s nie neu des schneemanns kleid,
und bald vergrö’ es
caru

faule ente
löft’ sie den bürzel,
tönk’ den schnabel ein, leicht schnüpp’
fischlein die ente
caru

stärms’s nicht, nicht schwönke
der kirschbaum, strü’ blüten nicht -
lang noch däften sie
caru