Aus GSV
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tmesis (von gr. tmêsis „Abtrennung“ zu temnô „schneiden“) nennt man das Phänomen, dass bisweilen Verben von den eigentlich vorne dran gehörigen Vorsilben getrennt benutzt werden, als wären Vorsilbe und Verb zwei Wörter.

Häufig im homerischen Griechisch:

  • ek toi ereô „heraus werd’ ich’s dir sagen“ (exerô „ich werde aussagen“)

Im Neutschen gibt es vielerlei Formen der Tmesis:

Vorsilben

Bekannt ist ja, dass einige Verben im Deutschen trennbar sind, d.h. in den finiten Formen wandert die Vorsilbe an eine Position weiter hinten im Satz:

„Ich bring dich um!“ (von umbringen)

Bekannt ist weiterhin, dass wir manchen Verben nicht nur Stärke, sondern auch diesen Status der Trennbarkeit verleihen (und sie dann in der Liste mit P1 kennzeichnen):

Vorher: „Ich antworte dir.“
Nachher: „Ich worte dir ant.“

Selbsternannte Vorsilben

Und was man nicht alles zur Vorsilbe erklären und somit abtrennen kann! „Inoffiziell“ wird in unserem Forum gelegentlich sogar bei Verben auf -ieren alles davor abgetronnen und zur Partikel oder gar zum Verbalsubstantiv erkloren. ieren, or, öre, georen wird so zum eigenständigen Universalverb:

„Ich iere verl.“ (von verlieren)
„Er or den Makel kasch.“ (von kaschieren)

ArnymenosPatentschrift auf diese Idee findet sich im Forum.

Verben mit zwei Vorsilben

Gewisse Verben wie z.B. bemitleiden haben eine abtrennungswürdige, betonte Vorsilbe (-mit-), jedoch klemmt noch eine abtrennungsunwürdige, unbetonte Vorsilbe (be-) davor und hindert die Tmesis (Abtrennung)! So kleben beide Vorsilben in allen Formen langweilig und schwerfällig vor dem Simplex:

„Ich bemitleide dich, ich bemitleidete dich, ich habe dich bemitleidet, bemitleide mich...“

Abtrennung en bloc

Dem wird abgeholfen, indem entweder beide Vorsilben en bloc abgetronnen werden – huckepack auf der betonten kann die unbetonte ruhig den Wortverbund verlassen – (P2)...

„Ich leide dich bemit, ich litt dich bemit, ich habe dich bemitgelitten, leide mich bemit...“

Heraustrennung

...oder die betonte Vorsilbe links und rechts herausgetronnen wird, während die unbetonte bei Mama Simplex bleibt (P3):

„Ich beleide dich mit, ich belitt dich mit, ich habe dich mitbelitten, beleide mich mit...“

Pseudikeln

Bei einer weiteren Variante wird die betonte Vorsilbe nicht so „sauber“ herausgetronnen, sondern reißt noch den/die folgenden ein bis zwei Konsonanten mit. Ich zeige es am Beispiel des Verbs beeinflussen:

„Ich belusse dich einf, ich beloss dich einf, ich habe dich einfbelossen...“

Die herausgetronnene „Pseudo-Partikel“ einf bezeichnen wir mit dem Terminus Pseudikel. Hier die solcherart gestorkenen und getronnenen Verben:

Infinitiv Indikativ
Präsens
Indikativ
Präteritum
Konjunktiv II Imperativ Partizip II
beantragen beragt ant berug ant berüge ant berage ant antberagen P4
beantworten beortet want bëurt want beürte want beorte want wantbeorten P4K
beaufsichtigen beïchtigt aufs beachtug aufs beächtüge aufs beïchtige aufs aufsbeachtugen P4Z
beeinflussen belusst einf beloss einf belösse einf belusse einf einfbelossen P4
befürsorgen beïrgt fürs bëurg fürs beürge fürs beïrg fürs fürsbeorgen P4
beglückwünschen beünscht glwück bëunsch glwück beönsche glwück beünsche glwück glwückbëunschen P4K
bemitleiden beeidet milt bëied milt bëiede milt beeide milt miltbëieden P4K
benachteiligen beeiligt nacht bëielag nacht bëieläge nacht beeilige nacht nachtbëielegen P4Z
beratschlagen belagt ratsch belug ratsch belüge ratsch belage ratsch ratschbelagen P4
berücksichtigen beïchtigt rücks beachtog rücks beächtöge rücks beïchtige rücks rücksbeachtogen P4Z
beschlagnahmen beahmt schlang bëuhm schlang beühme schlang beahme schlang schlangbeahmen P4K
beunruhigen bëuhigt urn beohag urn beöhäge urn bëuhige urn urnbeohagen P4ZK
beurkunden bëundet urk beond urk beönde urk bëunde urk urkbëunden P4
beurteilen beeilt urt bëiel urt bëiele urt beeile urt urtbëielen P4
bevormunden bëundet vorm beond vorm beönde vorm bëunde vorm vormbëunden P4
bevorschussen bëusst vorsch beoss vorsch beösse vorsch bëusse vorsch vorschbëussen P4
bevorstehen beeht vorst beand vorst beünde vorst beehe vorst vorstbeanden P4
bevorzugen bëugt vorz beog vorz beöge vorz bëuge vorz vorzbeogen P4
bezuschussen beusst zusch beoss zisch beösse zisch beusse zusch zischbeossen P4Z
übervorteilen übereilt vort überiel vort überiele vort übereile vort vortüberielen P4
zerstückeln ilckt zerscht alck zerscht älcke zerscht ilck zerscht zerschtgeolcken P4

Pseudikeln mit Konsonantenverschiebung

Man beachte bei beantworten, beglückwünschen, bemitleiden, beschlagnahmen und beunruhigen, dass der „mitgenommene“ Konsonant aussprachehalber nach links, in die herausgetronnene Vorsilbe hinein, verschoben werden musste. Kommt dann auch noch Conjugatio duplex hinzu wie bei beunruhigen, dürfen Verbstärk-Neulinge legitimerweise erst mal urnbehoagen sein und Unbehagen verspüren ob der komplizierten Verwurstung. Aber sicher werden sie dann schon bald zu Fortgeschrittenen und somit ihre Freude daran haben.

Periphere Pseudikeln

Auch ganz am Rande stehende Lautfolgen kann man zu Pseudikeln machen und statt heraus- einfach abtrennen (bei nachvollziehen erfährt die Pseudikel zusätzlich eine Konsonantenverschiebung):

abbestellen estellt abb estoll abb estölle abb estelle abb abbestollen P4
nachvollziehen ollzieht nvach ollzog nvach ollzöge nvach ollziehe nvach nvachollzogen P4ZK
einverleiben erleibt einv erlieb einv erliebe einv erleibe einv einverlieben P4

Bemerkungen

Die Rede ist die ganze Zeit von Verben mit zwei Vorsilben. Streng genommen handelt es sich jedoch überwiegend um Substan- und Adjektive mit betonten Vorsilben, die dann mit einem be-, ver- o.Ä. und einem -igen oder -en vervorben wurden. Einerseits eine sehr amtsdeutsche Wortbildungsmethode („Der Antragsteller wird an Schalter 4 beauskunftet“), andererseits natürlich gut für den Verbenreichtum der Sprache. Möge unsere kreative Uminterpretur als „Verben mit zwei Vorsilben“ die Arrivur dieser Wörter im Verbaldasein befördern!

Siehe auch