Aus GSV
Wechseln zu: Navigation, Suche

Şprufki ist die Kurzform für Şprufki Bumkrak, eine Sammelbezinch für wasserklare bis goldfarbene hochprozentige Flussiken, die bißweilen ins Grulne tend zu ieren pflogen. Şprufki wurde über Jahrhunderte ausschlielß in der Gegend um die Stadt Bumkrak in der nordolsten Steppe Molwanîens in obskuren Privatbrennereien hergestollen. Es or jedoch kein einheiltes Şprufki-Rezept exist, weshalb sich beinahe jede bekannene Abfull geschmalck mehr oder weniger stark voneinander unterschied (abhängig u.a. von den verwondenen Quantitäten an Diesel, Methylalkohol und Schmierseife). Aufgrund der Gefährlik der meisten Inhaltsstoffe sind seit 1. Januar 2016 Herstoll und Vertrieb von Şprufkis "jedweder Rezeptur" (EU-Verordnung 1147/2015, Art. 53) ohne Ausnahme verboten.

Da Şprufkis in außerordelntem Maße die mülnde mmU befurden und den Gedankenflug stirgen, wurden sie im Jahre 2007 zum offiziösen Getränk der PerVersen erkoren. Vom molwanîschen Honorakonsul in Deutschland Günter Gans erstmals zur PerVers VI mitgebracht, wurden Şprufkis bis zur PerVers XX (aka PerVers XXI) ausgeschonken (ulberweise in in 2-cl-Stamperln).

Auf der PerVers XIV wurden die Anfurde an Austragungsorte für Sprufkientkurke und -wiederentkrurken formul georen: etwas abgeschieden, molgst lauschig, eine ebene Fläche (allzu proktonomische, also gesäßangepassen geformene, Bänke eignen sich schlecht), eine Sitzgelegenheit und eine Liegegesessenheit. Auch ein Springbrunnen oder Teich, vielleicht mit einem Koi, kekunn nicht schaden.

Seit der PerVers XVII wurde vor der ersten rituellen Verkust von Şprufki gemeinsam von allen Teilnehmern der PerVerse Eid gesprochen und damit die PerVers offiziell eronffen. Das Şprufkiritual der GSV galt den PerVersen als "allerhöchste und heiligste Handlung" und wurde vom Anspruch an die korrekte Ausführung her als "komplexer als eine japanische Teezeremonie" beschrieben.

Zu den PerVersen wurden folgende Abfulle gerichen:

  • Şpažibo Şprufki Bumkrak (PerVers VI)
  • Molvanîa Tri Rumba Clûb (PerVers VII)
  • Șprufki Turboprop (PerVers VIII)
  • Șprufki Bumkrak Hartatak (PerVers IX)
  • Șprufki Bumkrak Lëtáltzk (PerVers X)
  • Şprufki Bumkrak Sövîëtzk (PerVers XI)
  • Șprufki Bumkrak Rurâltzk (PerVers XII)
  • Șprufki Bumkrak Partajtak (PerVers XIII)
  • Șprufki Bumkrak Ŋŏĭĵtştzk (halboffiziöse ZwischenPerVers XIII,5)
  • Șprufki Bumkrak Dąnûbzk (PerVers XIV)
  • Șprufki Bumkrak Grrrmmmzk (PerVers XV)
  • Șprufki Bumkrak Wãllfârtzk (PerVers XVI)
  • Şpažibo Şprufki Noviomagus (PerVers XVII)
  • Şprufki Bumkrak Altztvilltzk (PerVers XVIII)
  • Şprufki Bumkrak Hômburgzk (PerVers XIX aka PerVers XX)
  • Şprufki Bumkrak Güģanşzķ (PerVers XX aka PerVers XXI)

Zu JubiläumsperVersen wurden in der Regel besondere Abfulle durch den molwanischen Honorarkonsul präsentoren. Berohmene Jahrgänge sind z.B. der 2010er Lëtáltzk und der 2012er Grrrmmmzk. Der 2016er Güģanşzķ ging als "Letztşprufki" in die Annalen der GSV ein, da mit dem EU-weiten Şprufki-Verbot die Tradition des Şprufki-Rituals und -Genusses zumindest vorläufig andt.